Samsung Galaxy Note20 Ultra

Wegen Chipmangel: Samsung lässt Galaxy Note 2021 wohl ausfallen

Schon länger gibt es Gerüchte, wonach Samsung seine Note-Serie einstellen möchte. Grund dafür sei, dass sie sich immer weniger von der S-Serie abheben könne. Da passt es natürlich auch, dass das Galaxy S21 Ultra als erstes Modell der S-Serie den S-Pen unterstützt.

Trotz dieser Gerüchte schien Samsung zuletzt aber an der Note-Serie festzuhalten. Nun denkt der koreanische Konzern aber derüber nach, das Note 21 ausfallen zu lassen. Dies teilte Samsung an der jährlichen Generalversammlung mit, wie Bloomberg berichtet. Als Grund für diese drastische Massnahme nennt Samsung den weltweiten Chipengpass. In Anbetracht dessen sei es schwer, ein zweites Flaggschiff in der zweiten Jahreshälfte zu lancieren.

Samsung, selbst einer der grössten Chiphersteller weltweit, warnte erst kürzlich vor eine gefährlichem Ungleichgewicht bei der Chipverfügbarkeit. Grund dafür ist hauptsächlich die Coronakrise, die für die Chiphersteller eine Herausforderung darstellt. Zum einen konnte die Produktion nicht schnell genug wieder hochgefahren werden, zum anderen fehlen Rohstoffe.

Es ist gut denkbar, dass Samsung dies zum Anlass nimmt, der Note-Serie den Todesstoss zu versetzen. Tatsächlich gibt es aus Konsumentensicht, ausser wegen des S-Pens, kaum mehr Gründe ein Note statt ein S21 zu kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Samsung Galaxy S22+ und Galaxy S22 Ultra: Das erste «offizielle» Werbeposter

Huawei Nova 8i erscheint am 6. Juli global

Logitech G Cloud: Alles, was zum Gaming-Handheld bekannt ist

WhatsApp kommuniziert neu über den Status-Bereich

Sonos Beam (Gen 2) vorgestellt: Die neue Soundbar unterstützt Dolby Atmos

Oppo Find X2 Pro im Test – Da wird sogar Speady Gonzales neidisch