Welche neuen Handys kommen 2023 raus? Eine Übersicht.

Welche neuen Handys erscheinen 2023? Die Übersicht von Januar bis Juni

Auch in diesem Jahr erscheinen wieder etliche neue Smartphones. Nebst unzähligen Einsteiger- und Mittelklassemodellen stehen natürlich die neuen Flaggschiffmodelle im Fokus. Damit du dir ein Bild machen kannst, haben wir eine Übersicht für das erste Halbjahr 2023 erstellt. In der Liste findest du alle relevanten Hersteller und ihre wichtigsten (potenziellen) Neuvorstellungen für die nächsten Monate.

Samsung

Gewöhnlich ist der Februar und März der Zeitraum, in dem Samsung seine neue Flaggschiff-Serie vorstellt. Dabei liefert sich das Unternehmen oft einen Kampf mit Xiaomi, Oppo und Huawei darüber, wer das beste Kamera-Smartphone im noch jungen Jahr in der Hinterhand hat.

Doch auch das Mittelklasse-Segment bekommt im Frühling jeweils ein Update. Die A-Serie erfreut sich weltweit grosser Beliebtheit. Nicht selten gehören die Galaxy-A-Modelle zu den meistverkauften Android-Smartphones der Welt. Doch schauen wir uns erst die Flaggschifffamilie an:

Samsung Galaxy S23-Serie

Samsung wird das Galaxy S23 am 1. Februar 2023 offiziell vorstellen. Im Vorfeld sind bereits alle relevanten Informationen durchgesickert. Es dürfte für Samsung also schwierig werden, am Unpacked-Event noch zu überraschen.

Samsung Galaxy S23(+) Farbvarianten
Das Samsung Galaxy S23 | Bildquelle: Fmkorea

Wie zu erwarten, gibt es erneut drei Modelle mit jeweils unterschiedlichen Features. Die neuen Modelle hören auf die Namen

  • Samsung Galaxy S23 Ultra
  • Samsung Galaxy S23+
  • Samsung Galaxy S23

Während das Ultra-Modell relativ ähnlich wie sein Vorgänger aussieht, hat Samsung die zwei kleineren Modelle etwas überarbeitet. Optisch sehen das S23 und das S23+ nun dem Ultra etwas ähnlicher, wirken mit den abgerundeten Ecken aber wesentlich freundlicher.

Neuester Qualcomm-Chip für das Galaxy S23 Ultra?

Bei den Spezifikationen wird Samsung – zumindest beim Ultra-Modell – sicher ordentlich angeben. Laut Gerüchten kommt das Gerät mit dem neuen Snapdragon 8 Gen 2 und könnte damit sogar Satellitenkommunikation an Board haben. Dazu gesellen sich bis zu 16 GB RAM und 512 GB interner Flash-Speicher. Eine Speichererweiterung dürfte es nicht geben. Erstmals soll die Galaxy-S-Reihe auch in Europa mit dem Snapdragon-Prozessor erscheinen.

Samsung Galaxy S23+ Schwarz
Quelle: nieuwemobiel.nl

Bei den Displays setzt Samsung auf 6,8 Zoll beim Ultra, 6,6 Zoll beim Plus und 6,1 Zoll beim «normalen» S23 – sagt die Gerüchteküche. Bei der Auflösung dürfte Samsung auf WQHD+ setzen und natürlich wird auch eine Bildwiederholungsrate von 120 Hertz verfügbar sein.

Die ausführlichen Informationen und Bilder zu allen drei Galaxy-S23-Modellen findest du in unserer Übersicht.

Samsung Galaxy A-Serie

Welchen A-Modellen Samsung genau ein Upgrade spendiert, ist aktuell noch nicht klar. Sicher ist, dass das A54 kommt. Das ist wenig verwunderlich, da das A52s und das A53 zu den meistverkauften Mittelklasse-Smartphones gehören.

Samsung Galaxy A54 in vier Farben
Bild: AndroidHeadlines

Diverse Leaks des Galaxy A54 legen nahe, dass es schon bald vorgestellt wird. Ein erster Termin, wonach das Smartphone am 18. Januar in Indien präsentiert werden soll, hat sich nicht bestätigt. Es könnte gut sein, dass Samsung das Gerät nach dem Unpacked-Event in einer etwas weniger aufwendigen Online-Präsentation vorstellt.

Laut bisherigen Informationen wird das Galaxy A54 technisch wohl keine grossen Sprünge machen. Stattdessen soll Samsung vor allem an der Verbesserung von Details gearbeitet haben. Unter anderem könnte die Kamera trotz ähnlicher Spezifikationen wesentlich besser sein. Die Gerüchteküche spricht unter anderem von einer «No Shake Camera», was auf einen optischen Bildstabilisator hindeutet.

Alle Informationen, die wir bisher zum Galaxy A54 haben, findest du in dieser Übersicht.

Apple

Apple iPhone SE (2022): Alle Infos zum Launch.
Das iPhone SE (2022). | Bild: Apple

Wenn Apple ein Smartphone im Frühling vorstellt, ist es jeweils das iPhone SE. Da das Budget-iPhone letztes Jahr mit dem iPhone SE (2022) aber erst ein Upgrade erhalten hat, gehen wir nicht davon aus, dass Apple im Frühling ein neues iPhone vorstellen wird.

Oppo

Oppo stellt im Frühling jeweils seine Flaggschiffserie «Find X» vor. Nach dem Zählsprung von Find X3 auf Find X5 (die Zahl Vier ist in China eine Unglückszahl), geht es in diesem Jahr voraussichtlich wieder geordnet weiter.

Spannend wird natürlich, wie sich Oppo im Vergleich zu den anderen Herstellern schlagen wird. In China ist das Unternehmen bereits eine feste Grösse und auch in Europa und der Schweiz kann Oppo immer mehr Marktanteile für sich gewinnen.

Oppo Find X6-Serie

Oppo überlässt den Februar wohl ganz Samsung und stellt seine neue Flaggschiffserie im März vor. Dann können wir sicher mit einem Find X6 Pro und Find X6 rechnen. Behält Oppo seine Europastrategie bei, dürfte das Unternehmen ausserdem eines der neuen Reno-8-Modelle als Find X Lite auf den Markt bringen.

Das Oppo Find X6
Sehen wir hier eines der neuen Oppo-Modelle? Laut einem Leak, ja. | Bild: Weibo

Oppo hat im Vorfeld bereits selbst bestätigt, dass das Pro-Modell mit dem neuen Snapdragon 8 Gen 2 ausgestattet sein wird. Spannend wird es bei der Kamera: Während Samsung auf 200 Megapixel setzt, gibt es beim Oppo X6 Pro «nur» 50 Megapixel. Dafür soll das Flaggschiff mit einem Sensor von einem Zoll ausgestattet sein. In schwierigen Lichtsituationen würde das Find X6 Pro damit zu einem sehr interessanten Smartphone.

Alle weiteren Informationen und aktuelle Bilder findest du in unserer Übersicht zur Find-X6-Serie.

Xiaomi

Obwohl Xiaomi weltweit gesehen der drittgrösste Smartphone-Hersteller ist, fristet die Marke in der Schweiz noch immer ein Nischendasein. Vielleicht kann das Unternehmen dies im aktuellen Jahr ändern. Mit der 13er-Serie hat Xiaomi jedenfalls eine interessante Flaggschiffreihe im Gepäck. Woher wir das wissen? Weil die neuen Modelle für China bereits vorgestellt worden sind.

Xiaomi 13-Serie

Anfang Dezember 2022 erblickten das Xiaomi 13 und das Xiaomi 13 Pro das Licht der Techwelt. Erwartungsgemäss steckt im Pro-Modell richtig potente Hardware, die Technikenthusiasten zufriedenstellen dürfte.

Die neue Xiaomi 13-Reihe
Bild: Xiaomi

Wie bereits im letzten Jahr konnte Xiaomi durch die frühe Vorstellung in China den Titel «erstes Smartphone mit dem neuen Snapdragon-Chip» für sich verbuchen. Bis wir das Gerät aber auch in Europa kaufen können, dauert es noch einen Moment. Xiaomi wird den globalen Launch im Rahmen des World Mobile Congress‘ in Barcelona abhalten. Dieser findet vom 27. Februar bis zum 2. März statt.

Alle Daten und Bilder zu den beiden Smartphones findest du in dieser Übersicht.

OnePlus

Im Januar 2023 hat OnePlus den Schweizer Marktstart angekündigt. Zwar kann man Smartphones des Herstellers hierzulande schon lange kaufen, allerdings waren das immer importierte Geräte. Der Nachteil: Die einwandfreie Software-Kompatibilität mit den Netzanbietern ist so nicht gegeben.

Das OnePlus 11 in Schwarz und Grün
Das OnePlus 11 5G kommt am 7. September auch in die Schweiz. | Bild: OnePlus

In diesem Jahr soll sich nun aber alles ändern. Mit dem offiziellen Start soll OnePlus auch in der Schweiz bald eine bekannte Marke sein. Als Sub-Brand von Oppo kann OnePlus auch auf entsprechende Ressourcen zurückgreifen, um das zu erreichen.

PS: Der Streaming-Dienst oneplus hat übrigens nichts mit der Handy-Marke zu tun.

OnePlus 11 5G

Genau wie Xiaomi hat auch OnePlus sein neues Flaggschiff bereits vorgestellt – aber eben auch nur in China. Gegenüber dem Vorjahr gibt es bloss noch ein Modell, also keine Aufsplittung mehr in ein Basis- und ein Pro-Modell. Bei den technischen Daten gibt es so ziemlich alles, was man von einem aktuellen Flaggschiff erwarten kann.

Das OnePlus 11 5G ist nach dem Xiaomi 13 Pro das zweite Smartphone, das mit dem Snapdragon 8 Gen 2 ausgestattet ist. Dazu gibt es bis zu 16 GB RAM und bis zu 512 GB internen Speicher (UFS 4.0). Beim Kamerasetup hat OnePlus erneut mit Hasselblad zusammengearbeitet und setzt auf drei Linsen.

Die komplette Übersicht mit allen wichtigen Spezifikationen findest du hier.

Huawei

Das Jahr 2023 wird für uns in Sachen Huawei zum grossen Fragezeichen. Ende 2022 hat das Unternehmen angekündigt, seine Aktivitäten in Europa einzuschränken. Das hat unter anderem dazu geführt, dass die Pressestellen der verschiedenen Länder – auch diejenige der Schweiz – in Deutschland gebündelt werden.

Man kann das sehen, wie man möchte, aber für uns ist das ein Eingeständnis, dass der Smartphone-Markt in Europa für Huawei gelaufen ist. Daher zweifeln wir aktuell auch noch daran, ob die Chinesen ihre neuen Flaggschiffe überhaupt noch in der Schweiz veröffentlichen. Zuletzt hat Huawei zwar das Mate 50 Pro hierzulande gelauncht, dafür aber den angekündigten Start des Nova 10 Pro kurzfristig abgesagt. Es bleibt also spannend.

Huawei P60 Pro

Zwar häufen sich die Leaks zum Huawei P60 Pro, allerdings ist das Gerät noch immer ein Phantom. So ist aktuell völlig unklar, ob das Smartphone überhaupt ausserhalb Chinas veröffentlicht wird. Ebenfalls unklar ist, wie viele verschiedene Modelle es geben wird. Bleibt sich Huawei treu, dürfte es ein P60E, P60 und P60 Pro geben. Später folgt dann vielleicht noch ein P60 Pocket, also ein Nachfolger des Falt-Handys P50 Pocket.

Huawei P60 Pro: Alles, was wir über das neue Flaggschiff wissen.
Bild: HoilNDI

Ein spannendes Gerät wäre es aber auf jeden Fall. Bereits mit dem Mate 50 Pro hat Huawei bewiesen, dass man im Kamerabereich noch immer die Nase vorn hat. Und auch bei sonstigen technischen Entwicklungen legen die Huaweianer die Messlatte in der Android-Welt stetig ein kleines Stück höher. So hat Huawei mit dem Mate 50 Pro (sogar ein paar Tage vor Apple) ein Smartphone mit Satelliten-Notruf vorgestellt.

Dennoch dürfte das P60 Pro für Europa ohne 5G und Google Mobile Services nicht sonderlich spannend sein. Wenn dich das Smartphone trotzdem interessiert, findest du hier alle Informationen, die wir bisher haben.

Honor

Das aktuelle Jahr wird zeigen, ob sich Honor nach der Loslösung von Huawei als eigenständige Marke behaupten kann. Zwar hat das Unternehmen bereits 2022 ein enormes Wachstum hingelegt, konnte aber auch noch von Huawei profitieren: Beinahe jedes der erschienenen Smartphones hatte ganz klar die Handschrift von Huawei getragen, da diese noch unter der Ägide des ehemaligen Mutterkonzerns entstanden sind.

Nun muss Honor aber beweisen, dass man auch ohne Huawei gute Smartphones entwickeln kann. Da Honors Entwicklungs- und Forschungsabteilung wesentlich kleiner ist, dürfte das eine ziemliche Herausforderung sein. Dass Honor nicht Huawei ist, hatte sich bereits letztes Jahr gezeigt: Trotz identischer Kamera-Hardware beim Huawei Nova 9 und dem Honor 50, hat Huaweis Modell leicht bessere Fotos geschossen. Das zeigt, dass eine perfekt optimierte Software genauso wichtig ist, wie gute Hardware.

Das Honor Magic 3
2021 kündigte Honor an einem Launch-Event den Schweizer Start an. | Bild: Honor Livestream

Ein grosses Fragezeichen bleibt bei Honor auch beim Markteintritt für die Schweiz. Zwar hat das Unternehmen im August 2021 angekündigt, auch hierzulande starten zu wollen, seither ist es aber ruhig um das Vorhaben geworden. Wünschenswert wäre es, dass Honor demnächst in der Schweiz startet, um wieder etwas Schwung in die hiesige Android-Welt zu bringen.

Honor Magic 5-Serie

Honor wird seine neue Flaggschiffserie höchstwahrscheinlich am MWC 2023 präsentieren. Erwartet werden drei Modelle:

  • das Honor Magic 5
  • das Honor Magic 5 Pro
  • das Honor Magic 5 Ultimate

Ein geleakter Werbe-Teaser deutet an, dass Honor sich niemand Geringeres als Samsung als Erzrivale für seine Magic-5-Modelle ausgesucht hat. Auf dem Werbeplakat ist nämlich zu lesen: «Go beyond the Galaxy to witness the real Magic», als in etwa «Gehe über die Galaxie hinaus, um die wahre Magie zu erleben».

Honor hat die Echtheit des Teaser-Bildes mittlerweile bestätigt. | Bild: Honor via Rodent950

Bei der Ausstattung soll Honor genau wie Samsung auf den neuen Snapdragon 8 Gen 2 setzen. Bei der Kameraausstattung geht das Unternehmen aber einen anderen Weg als der neue Erzrivale. Statt 200 Megapixel gibt es 50 Megapixel, ein 100-fach-Zoom will aber auch Honor nicht missen.

Wie das Kamerasetup genau aussehen wird, ist noch nicht so ganz klar. Im Raum steht eine Vierfachkamera, deren Hauptlinse mit 50 oder 64 Megapixel auflösen soll. Alle Informationen, die wir zum Honor Magic 5 erhalten, sammeln wir in diesem Artikel.

Motorola

Eigentlich hätte Motorola alle Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein: Einen bekannten Namen, spannende Smartphones und eine finanzstarke Muttergesellschaft (Lenovo). Trotzdem ist der Hersteller hierzulande im Smartphone-Segment nur ein kleiner Fisch.

Das Motorola Edge 30 Ultra im Freien
Das Motorola Edge 30 Pro ist ein wahrer Geheimtipp in der Oberklasse. | Bild: vybe

Dass dies so ist, dürfte wohl daran liegen, dass Motorola in der Schweiz kaum Werbung für seine Geräte macht. Schade, denn das Unternehmen hat im Mittelklasse- als auch Premium-Segment sehr gute Smartphones im Angebot. Vor allem die Flaggschiffreihe, die bei uns unter dem Label „Edge“ verkauft wird, ist ein Geheimtipp. Und genau wie bei vielen anderen Herstellern steht das neue Flaggschiff auch bei Motorola in den Startlöchern.

Motorola Edge 40 Pro

Eigentlich hat Motorola sein neuestes Flaggschiff bereits präsentiert. In China ist es Mitte Dezember unter dem Namen Moto X40 erschienen. Ausgestattet ist es mit dem neuesten Qualcomm-Chip, dem Snapdragon 8 Gen 2. Beim Arbeitsspeicher gibt’s maximal 12 GB RAM, während der interne Speicherplatz bis zu 512 GB (UFS 4.0) umfasst.

Das Motorola X40 aka Edge 40 Pro
Bild: Motorola (Weibo)

Ein Alleinstellungsmerkmal hat das Edge 40 Pro beim Display: Das 6,7 Zoll grosse AMOLED-Panel schafft bis zu 165 Hertz Bildwiederholungsrate. Der Nachteil ist allerdings, dass diese nicht dynamisch ist, also sich nicht zwischen 1 und 165 Hertz reguliert.

Selfie-Kamera mit 60 Megapixeln

Bei der Kamera sticht vor allem die Selfie-Kamera heraus, die mit 60 Megapixeln auflöst. Auf der Rückseite gibt es ein Dreier-Setup mit einer 50 MP Hauptkamera, 50 MP Ultraweitwinkel und 12 MP Telelinse.

Auch bei den sonstigen Spezifikationen hat das Motorola Edge 40 Pro einiges zu bieten. Alle relevanten Informationen findest du in unserer Übersicht zum neuen Flaggschiff.

Wann genau das Motorola Edge 40 Pro in Europa lanciert wird, ist noch nicht bekannt. Naheliegend wäre der März, da auch der Vorgänger in diesem Monat für den globalen Launch angekündigt worden ist.

PS: Es steht noch nicht fest, dass das Moto X40 bei uns tatsächlich Motorola 40 Edge Pro heissen wird. Aber wir gehen schwer davon aus, dass Motorola seiner bisherigen Namensgebung treu bleibt.

Nokia

Für gewöhnlich stellt Nokia im Frühling einige neue Smartphones vor. Mit dem Nokia C12 ist das auch bereits geschehen. Allerdings handelt es sich dabei um ein absolutes Einsteigersmartphone für 119 Franken. Allerdings hoffen wir, dass das Unternehmen am MWC in Barcelona das eine oder andere frische Smartphone im Gepäck hat, dass etwas mehr Leistung bietet. Bisher gibt es aber nur wenig Hinweise, ob dies tatsächlich der Fall sein wird.

Im Gespräch ist ein neues Outdoor-Smartphone, das das Nokia XR20 beerben könnte. Naheliegend wäre natürlich, dass Nokia eine Rugged-Version des X30 veröffentlicht und es als Nokia XR30 auf den Markt bringt. Schliesslich gibt es auch noch das eine oder andere Gerücht, wonach das Nokia 8.3 5G einen Nachfolger erhalten soll. Dieses könnte unter dem Namen Nokia X80 erscheinen und bezüglich Leistung in der höheren Mittelklasse angesiedelt sein.

Nokia XR20: Design und Verarbeitung.
Bekommt das XR20 einen Nachfolger? | Bild: vybe

Schlussendlich ist es bei Nokia sehr schwierig einzuschätzen, was das Unternehmen als Nächstes vorstellen wird. Wie wir aus sicherer Quelle wissen, soll das Augenmerk von Nokia bei den neuen Modellen auf der Reparierbarkeit liegen. Damit möchte das Unternehmen seine Bemühungen, grüner zu werden, vorantreiben.

Sony

Sony ist bezüglich Smartphones immer eine Überraschungstüte. Vor allem in der Schweiz erscheinen Sony-Handys eher unregelmässig. Letztes Jahr hat das Unternehmen ein Herz gefasst und hierzulande einen neuen Anlauf genommen: Mit dem Xperia 10 IV und dem Xperia 1IV sind gleich zwei Smartphones erschienen. Ob die Verkaufszahlen gut genug waren, damit Sony-Smartphones der Schweiz erhalten bleiben, werden wir hoffentlich noch im ersten Halbjahr 2023 sehen.

Sony Xperia 1 V

Viel ist über das Sony Xperia 1 V noch nicht bekannt. Laut einem geleakten Test von Geekbench, der dem neuen Sony-Flaggschiff zugeordnet wird, ist das Gerät doppelt so schnell wie sein Vorgänger. Dieser Leak ist aber mit Vorsicht zu geniessen, denn eine Verdoppelung der Geschwindigkeit scheint doch etwas gar hoch gegriffen.

Sony Xperia 1 V Konzept.
Bei diesem Bild handelt es sich nur um ein Konzept des Xperia 1 V. | Bild: Science and Knowledge

Spannend wird es bei der Kamera. Hier soll Sony auf das innovative Kameramodul von LG Innotek setzen. Dieses ermöglicht einen echten optischen Zoom, bei dem stufenlos zwischen 4-facher und 9-facher Vergrösserung gewechselt werden kann.

Wann das Xperia 1 V erscheint, ist aktuell unklar. Laut Gerüchteküche sei Sony dem Zeitplan rund zwei Monate voraus. Damit könnte das Gerät bereits im April vorgestellt werden. Da wir in Europa häufig etwas länger auf Sony-Flaggschiffe warten müssen, dürfte es Juni werden, bis das Gerät hier an den Start geht – vorausgesetzt, der April-Termin bestätigt sich.

Weitere hilfreiche Beiträge:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Samsung Galaxy A52: Dieses Mittelklasse-Smartphone lässt kaum Wünsche übrig

Apple iPhone SE 3 soll 2022 geplant sein, faltbares iPhone 2023

Muss sich Xiaomi warm anziehen? Oppo bringt Fitness-Tracker nach Europa

Test: Das Sony Xperia 10 IV sorgt für ein Wechselbad der Gefühle

Das Huawei P50 Pro kommt! Alles, was wir bisher über das Smartphone wissen

Hoppla! Grosser Leak lüftet das OnePlus 9 Pro