Die Sony WH-1000XM5 in Silber

WH-1000XM5: Sony verspricht besseres Noise-Cancelling und besseren Klang

Seit fast vier Jahren begleitet mich der Sony WH-1000XM3 nun schon auf längeren Reisen. Und auch heute noch schätze ich das sehr gute ANC (aktive Geräuschunterdrückung) und den tollen Klang der sehr bequemen Over-Ear-Kopfhörer. 2020 brachte Sony mit dem WH-1000XM4 den Nachfolger auf den Markt. Ähnliches Design, etwas bessere Technik. Kurzum: Zu wenig Anreize, um mich von einem Wechsel zu überzeugen.

Diese Woche stelle Sony mit dem WH-1000XM5 nun das neueste Modell der beliebten Over-Ear-Kopfhörer vor. Und da sieht die Sache schon etwas anders aus. Das japanische Unternehmen verpasst dem Kopfhörer ein rund um neues Design und bringt die Technik unter der Haube auf den neuesten Stand. Ja, damit könnte mich Sony in diesem Jahr tatsächlich von einem Wechsel überzeugen. Schauen wir mal, was die Sony WH-1000XM5 zu bieten haben.

Das Design gefällt, hat aber einen Makel

Der Sony WH-1000XM5 hat, wie oben schon erwähnt, ein runderneuertes Design erhalten. Mir gefällt das neue Design ausgesprochen gut. Es hat aber auch einen Makel: Der Kopfhörer lässt sich nicht mehr zusammenfalten. Ein Nachteil gegenüber den Vorgängermodellen, welche sich allesamt problemlos zusammenfalten liessen. Immerhin: Sony liefert eine passende Tasche gleich mit, die sich bei nicht Gebrauch zusammenstauchen lässt.

Muschel der Sony WH-1000XM5
Bild: Sony
Die neuen Sony WH-1000XM5
Bild: Sony

Sony verspricht eine „geräuschlose Konstruktion“, die durch ein neu entwickeltes synthetisches Soft-Fit-Leder für die Ohrpolster und eine stufenlose Kopfbandverstellung abgerundet wird. Das neue Soft-Fit-Leder soll sich perfekt an den Kopf schmiegen, den Druck von den Ohren nehmen und zusätzlich Aussengeräusche noch bessere abschirmen. So soll der Kopfhörer problemlos den ganzen Tag lang getragen werden können.

Die Transportbox der Sony WH-1000XM5
Bild: Sony
Das neue Ohrpolster
Bild: Sony

Optimiertes ANC soll neue Massstäbe setzen

Das bereits exzellente ANC des WH-1000XM4 soll beim neuen Modell nochmals optimiert worden sein. Nervige Umgebungsgeräusche, vor allem im mittleren und hohen Bereich, werden durch diese Funktion ausgeblendet bzw. reduziert, so dass man sich voll und ganz dem Klang zu wenden kann. Der Vorteil von ANC liegt auf der Hand: Im Flugzeug oder in der überfüllten Bahn muss so nicht die Lautstärke erhöht werden, um alles klar und deutlich zu hören. Das Vorgängermodell nutzte für die aktive Geräuschunterdrückung vier Mikrofone, beim XM5 sind es jetzt Doppelt so viele. Die acht Mikrofone werden gleich von zwei Prozessoren gesteuert. .

Wie schon bei den Vorgängermodellen gibt es einen Transparenzmodus. Dieser kann bei Bedarf ganz einfach aktiviert werden, um die Umgebungsgeräusche zu hören. Auch in diesem Bereich verspricht Sony hörbare Verbesserungen. Tatsächlich soll sich der Transparenzmodus beim neuen Modell viel natürlicher anhören. Der Transparenzmodus wird aktiviert, indem die rechte Hand auf die Aussenseite der rechten Hörmuschel gehalten wird.

Besserer Klang dank neuer 30-mm-Treibereinheit

Die speziell entwickelten 30-mm-Treibereinheit soll zusätzlich die Klangqualität der WH-1000XM5 verbessern. Dadurch verspricht Sony einen klaren Klang und eine optimierte Basswiedergabe. Sony verwendet für die Treibereinheit ein Kohlenfaserverbundwerkstoff, der die Empfindlichkeit gegenüber hohen Frequenzen verbessern und dadurch für einen natürlichen Klang sorgen soll.

Der Over-Ear-Kopfhörer unterstützt den LDAC-Audiocodec, womit High-Resolution-Audio-Inhalte wiedergegeben werden können. Mittels DSEE Extreme wird Musik in Echtzeit optimiert und soll so auch bei komprimierten Audiodaten für eine besonders gute Soundqualität sorgen. Auch ist der neue Kopfhörer für 360 Reality Audio zertifiziert.

Die Sony WH-1000XM5 in Schwarz
Bild: Sony

Sony verspricht bessere Gesprächsqualität und Trageerkennung

In der Pressemitteilung hebt Sony zusätzlich die Gesprächsqualität der WH-1000XM5 hervor. Schliesslich lässt sich mit den Over-Ear-Kopfhörer von Sony auch telefonieren. Die Gesprächsqualität soll sich gegenüber dem Vorgängermodell drastisch verbessert haben. Dafür setzt Sony nun auf vier Beamforming-Mikrofone und auf einen KI-basierten Geräuschminimierungsalgorithmus.

Besser soll auch die Trageerkennung funktionieren. Heisst: Wird der Kopfhörer abgesetzt, stoppt die Musik automatisch. Wird der Kopfhörer wieder aufgesetzt, startet die Musik wieder. Sony hat einen optimierten Sensor integriert, mit dem diese Funktion noch zuverlässiger arbeiten soll. Erste Eindrücke der Fachmedien bestätigen dies bereits.

Amazon Alexa und Google Assistant sind mit an Bord

Mit der Sony Headphones App wird der Sony WH-1000XM5 auch „intelligent“. Darüber lassen sich etwa die beiden Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant einrichten. Um den Sprachassistenten zu starten muss nicht mal mehr eine Taste gedrückt werden. Einfach das Hotword „Hey Google“ oder „Alexa“ sagen und schon kann der Befehl oder die Frage formuliert werden.

Ganz klassisch integriert Sony auch noch einen Klinkenanschluss und liefert das Kabel gleich mit.

Sony WH-1000XM5 ab Ende Mai in der Schweiz erhältlich

Der Sony WH-1000XM5 ist ab Ende Mai 2022 in den Farben Schwarz und Silber (sieht eher nach Beige aus) zum Preis von 449 Franken in der Schweiz erhältlich.

Mehr zum Thema Kopfhörer:

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Trailer: The Batman, The Flash, Beatles-Doku und mehr

Neue Leaks zum Google Pixel 5a verraten mögliches Startdatum

«Herr der Ringe»-Serie: Erstes Bild und Startdatum sind da

Ein Rückblick: So stark hat sich das Design von Android in den letzten 13 Jahren verändert

Xiaomi hat das Poco F3 und Poco X3 Pro für Europa vorgestellt

Disney bringt mit STAR über 300 Filme und Serien neu auf Disney Plus