Symbolbild WhatsApp

WhatsApp: Keine Lust auf Sprachnachrichten? Eine Lösung ist in Aussicht

Nein, ich bin kein Fan von den WhatsApp-Sprachnachrichten – überhaupt nicht. Entweder schreibt man sich eine Nachricht oder man ruft sich bei längeren Gesprächsthemen ganz einfach an. Doch aus irgendeinem mir unerklärlichen Grund sind Sprachnachrichten mittlerweile beliebt – leider auch in meinem Freundeskreis.

Du fühlst mit mir? Dann versüsse ich dir jetzt den Tag. Okay zugegeben, das ist jetzt leicht übertrieben. Doch WhatsApp hat uns „Sprachnachrichten-Muffel“ offenbar erhört. Und das ist definitiv eine tolle Nachricht! In einer Preview des Messengers hat WABetaInfo eine Transkription-Funktion für WhatsApp entdeckt.

Sprachnachricht wird in Text umgewandelt

Was das konkret heisst? Nun, wir „Sprachnachrichten-Muffel“ müssten so die Nachricht nicht mehr anhören, sondern können sie einfach ablesen. Ja, die Sprachnachricht wird über die Transkription-Funktion automatisch in Wort und Schrift umgewandelt. Es wäre eine Win-Win-Situation für Sprachnachrichten-Muffel und -Fans!

Ich sehe jedoch einen grossen Haken an der Geschichte: Mit Englisch und Deutsch dürfte sich die Transkription-Funktion ganz gut verstehen, doch wie sieht es mit den vielen Schweizer Dialekte aus? Tja, ich ahne böses!

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wear OS 3: Das grosse Warten auf das Update

Jetzt aber wirklich: Google Maps erhält Dark Mode

Sonos Ray: Die kompakte Soundbar ist bald in der Schweiz verfügbar

Was passiert, wenn die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp nicht akzeptiert werden?

«How I Met Your Father»: Erstes Foto der Besetzung veröffentlicht

Stromer ST7 angekündigt: Das Next Level für die Zukunft der Mobilität?