Samsung Galaxy Z Flip 3 Test: Flex Mode (Klappmodus) erklärt.

Wie viele Faltvorgänge übersteht das Samsung Galaxy Z Flip 3?

Faltbare Smartphones haben nach wie vor den Ruf, dass sie nicht ganz so robust seien. Als Achillesferse wird oftmals das Falt-Display genannt. Doch ist dem wirklich so? Sind faltbare Smartphones nicht so robust und langlebig? Dieser Frage ist der YouTuber MrKeyBrd nachgegangen und hat das Samsung Galaxy Z Flip 3 (zum Testbericht) einem regelrechten Stresstest unterzogen.

In einem Livestream hat der YouTuber das Samsung Galaxy Z Flip 3 insgesamt 418’500 Mal gefaltet. Das sind deutlich mehr Faltvorgänge als Samsung als offiziellen Richtwert angibt. Denn laut Samsung soll der Falt-Mechanismus mindestens 200’000 Vorgänge überstehen. Damit ist der südkoreanische Hersteller ziemlich zurückhaltend unterwegs.

Nach ungefähr 350’000 Faltungen machten sich erste kleinere Schäden bemerkbar. Das Scharnier war ab dieser Anzahl Faltungen deutlich leichtgängiger, so dass sich das Galaxy Z Flip 3 gar nicht mehr komplett schliessen liess. Bei 418’000 Faltungen war das Scharnier so locker, dass das Display nicht mehr im auf- oder zugeklappten Zustand verblieb.

Das Galaxy Z Flip 3 hält 11 Jahre durch..

Die 418’500 Faltvorgänge entsprechen laut dem YouTuber einer Lebensdauer von mehr als elf Jahren, wenn das Smartphone jeden Tag durchschnittlich 100 Mal auf- und zugeklappt wird. Diese Anzahl an Faltvorgängen dürfte somit niemand wirklich erreichen. Über die Langlebigkeit des faltbaren Displays muss man sich also nicht wirklich Sorgen machen.

Mehr zum Thema Technik:

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google hat das Pixel 6 enthüllt – Schweiz geht wohl wieder leer aus

Xiaomi und Honor arbeiten an neue Foldables, sollen noch 2021 kommen

Polestar plant ein klimaneutrales Elektroauto bis 2030

WhatsApp: Wie stehts eigentlich um die Mehr-Geräte-Unterstützung?

Xiaomi 12, Xiaomi 12X und Xiaomi 12 Pro starten (endlich) in Europa

Nothing Phone (1) vorgestellt: Ist der grosse Hype gerechtfertigt?