Das Poco F3 in blauer Farbe

Xiaomi hat das Poco F3 und Poco X3 Pro für Europa vorgestellt

Die Xiaomi-Tochtermarke Poco hat heute zu einem Event eingeladen und dabei das Poco F3 und Poco X3 Pro präsentiert. Einmal mehr mischt der chinesische Hersteller mit den sehr preiswerten Smartphones die Mittelklasse auf. Wir verraten dir auf den nächsten Zeilen, was du von den beiden Android-Smartphones erwarten kannst.

Poco F3 = Redmi K30

Das Poco F3 stellt das neue Flaggschiff von Poco dar und bietet extrem viel Hardware für wenig Geld. Grundlegend neu ist es allerdings nicht. Das Poco F3 ist eigentlich ein Redmi K40, welches Xiaomi in China bereits vor ein paar Wochen vorgestellt hat. Einziger Unterschied: Das Poco F3 gibt es auch in blauer Farbe (Deep Ocean Blue).

Das Poco F3 hat ein 6,67 Zoll grosses AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung integriert. Für eine butterweiche Darstellung sorgt die 120 Hz Bildwiederholrate. Spannend für Gamer: Die Abtastrate (Touch-Sampling-Rate) reagiert mit 360 Hz besonders schnell auf Eingaben. Die Xiaomi-Tochtermarke gibt eine maximale Helligkeit von 1300 Nits an, womit das Display sehr hell werden kann.

Das Poco F3 in Schwarz
Bild: Xiaomi

Schnelle Hardware unter der Haube

Unter der Haube steckt mit dem Qualcomm Snapdragon 870 ein sehr schneller 5G-fähiger-Chip. Es ist die etwas günstigere Alternative zum aktuellen High-End-SoC Snapdragon 888. Der Prozessor wird von bis zu 8 GB RAM (LPDDR5) und bis zu 256 GB interner Speicherplatz (UFS 3.1) flankiert.

Auf der Rückseite gibt es eine Triple-Kamera. Sie wird von der 48 Megapixel-Hauptkamera (Sony IMX582) angeführt. Dazu kommt eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 MP für Panorama-Fotos und eine Makrokamera mit 5 MP für Nahaufnahmen. Die 20 MP Selfie-Kamera befindet sich in der kleinen Punch-Hole (Loch im Display).

Der Akku umfasst eine Kapazität von 4520 mAh. In 52 Minuten kann dieser mit dem mitgelieferten Netzteil von 0 auf 100% geladen werden. Dafür sorgt die schnelle 33 Watt Schnelllade-Technologie. Auf Wireless-Charging muss man beim Poco F3 verzichten.

Starkes Gesamtpaket für unter 400 Euro

Das Poco F3 wird in Deutschland ab 30. März in den Farben Arctic White, Night Black und Deep Ocean Blue auf den Markt kommen. Die Speichervariante mit 6 GB RAM + 128 GB Speicher gibt es für 349,90 Euro. Das Topmodell mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher wird für 399,90 Euro angeboten. 50 Euro Rabatt gibt es für kurze Zeit zum Marktstart.

Die Verfügbarkeit und die Preise für die Schweiz sind aktuell noch unklar. Wir werden den Beitrag aktualisieren, sobald wir die Details dazu erhalten.

Poco F3: Das steht auf dem Datenblatt

Dir ist das Poco F3 zu teuer?

Dann solltest du dir das Poco X3 Pro ansehen. Es wird ab dem 26. März in Deutschland in den Farben Phantom Black, Frost Blue und Metal Bronze erhältlich sein. Wie auch das Poco F3, gibt es das X3 Pro in zwei verschiedenen Speichervarianten: 6 GB RAM + 128 GB Speicher oder 8 GB RAM + 256 GB Speicher. Kostenpunkt: 249,90 bzw. 299,90 Euro. Auch hier gibt es die 50 Euro Promo zum Marktstart.

Das Poco X3 Pro | Bild: Xiaomi

Das Poco X3 Pro wird vom Qualcomm Snapdragon 860 angetrieben, hat bis zu 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher (UFS 3.1) sowie ein 6,67 Zoll LC-Display mit FHD+-Auflösung und 120 Hz verbaut. Auf der Rückseite gibt es eine Quad-Kamera mit 48 MP, eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 MP, eine Makrokamera mit 2 MP und eine weitere Linse für die Tiefeninformationen (2 MP). Die Selfie-Kamera löst mit 20 MP auf.

Der Akku liefert eine Kapazität von 5160 mAh und lässt sich mit 33 Watt aufladen. Wireless-Charging gibt es auch bei diesem Modell nicht.

Poco X3 Pro: Das steht auf dem Datenblatt

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vollelektrisch: Genesis stellt Elektro-SUV Electrified GV70 vor

Tesla öffnet erste Supercharger-Stationen für andere Elektroautos

Dyson stellt V11 Outsize mit XL-Staubbehälter vor

Instagram testet TikTok-ähnlichen Feed mit vertikaler Anzeige

Infomaniak unterbietet Amazon und Microsoft mit neuem Cloud-Angebot

Xiaomi zeigt revolutionäres Konzept-Smartphone mit vierfach gebogenem Display