Sony PlayStation 5

Kein Ende in Sicht: PlayStation 5 und Xbox Series X sind noch lange Mangelware

Wer sich bereits eine PlayStation 5 oder Xbox Series X zum regulären Preis ergattern konnte, kann sich Glücklich schätzen. Auch Wochen nach dem Marktstart sind die beiden Konsole Mangelware. Einfach so kaufen und los spielen? Undenkbar, ausser man ist bereit, ein Vermögen dafür auszugeben.

Doch wann wird sich dieser Umstand endlich ändern? Nun, so schnell wird sich daran nichts ändert, glaubt zumindest AMD. Der Chip-Hersteller rechnet damit, dass sich die Liefersituation rund um die die Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft in die Länge ziehen wird.

Voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte 2021, also frühestens ab Juli, könnte sich die Lage laut AMD nach und nach etwas entspannen. Wer sich für eine PlayStation 5 oder Xbox Series X/S interessiert, muss also vor allem eins mitbringen: Geduld.

Im Sinne von Sony und Microsoft sind diese Engpässe natürlich nicht. Ist die Hardware, in diesem Fall die Konsole, nicht verfügbar, macht man letztendlich kein Geld mit Games und weiteren kostenpflichtigen Inhalten sowie Zubehör. Und jetzt ratet mal, mit was die Konsolen-Hersteller ihr grosses Geld machen.

Ein Tipp: Es sind nicht die Verkäufe der Konsolen.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hyundai legt den Kona Electric neu auf und spendiert ihm neue Funktionen

Erster Trailer zur Marvel-Serie «Hawkeye» bringt Weihnachtsflair

Wie jetzt? Läuft das neue Wear auf alten Smartwatches oder nicht?

Ein Rückblick: So stark hat sich das Design von Android in den letzten 13 Jahren verändert

Apple Watch Series 7: Keine neuen Features, dafür besserer Akku?

Huawei P50 mit HarmonyOS soll im Sommer vorgestellt werden – aber auch in Europa?