Arlo Pro 4

Arlo Pro 4: Neue Sicherheitskamera kommt ohne zusätzlichen Hub aus

Arlo hat mit der Arlo Pro 4 die nächste Generation der beliebten Pro-Sicherheitskamera vorgestellt, welche sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich eingesetzt werden kann. Im Gegensatz zum Vorgängermodell, kommt die neueste Generation ganz ohne zusätzlichen SmartHub aus.

Dadurch geht die Installation zum heimischen Netzwerk noch schneller, einfacher und ganz ohne zusätzliches Zubehör vonstatten. Über einen QR-Code verbinden sich die Sicherheitskameras anschliessend innerhalb von wenigen Minuten selbst mit der Arlo-App.

Arlo Pro 4
Bild: Arlo

Gestochen scharfes Bild, Zwei-Wege-Audio und mehr

Nach der Installation kann der Nutzer auf ein detailliertes Bild mit 2K-HDR-Videoauflösung zugreifen. Der Bildausschnitt lässt sich per Zoom zwölffach und ohne Verzerrungen vergrössern. Das Sichtfeld der Kamera erfasst einen Winkel von 160 Grad.

Wird im Sichtfeld eine Bewegung erkannt, sendet die Kamera automatisch eine Benachrichtigung über die Arlo-App. Direkt über die App kann der Nutzer dann entweder eine Sirene oder ein helles Scheinwerferlicht auslösen, um Eindringlinge abzuschrecken. Auf Wunsch lässt sich die Kamera auch so konfigurieren, dass die Sirene bei jeder Bewegung automatisch ertönt.

Die Arlo Pro 4 verfügt zudem über eine Farbnachtsicht sowie Zwei-Wege-Audio mit Rausch- und Echounterdrückung, sodass Nutzer nicht nur sehen, sondern auch hören können, was auf ihrem Grundstück vor sich geht und über die integrierten Lautsprecher mit Personen vor der Kamera kommunizieren können. 

Das Sicherheitssystem ist mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel und kann so spielendeinfach in das heimische Smart Home eingebunden werden. Auch Apple Homekit wird unterstützt, hierfür wird allerdings eine Arlo Basisstation (SmartHub) vorausgesetzt.

Arlo Pro 4
Bild: Arlo

Drei bis sechs Monate Akkulaufzeit

Die kabellosen Sicherheitskameras haben einen Akku integriert, welcher eine Laufzeit von drei bis sechs Monaten ermöglicht. Neigt sich der Akku dem Ende zu, kann dieser via magnetisches Ladekabel aufgeladen werden. Es gibt zahlreiche praktische Add-ons wie ein Solarmodul, verlängerte Outdoor-Ladekabel und eine Doppelladestation zum gleichzeitigen Aufladen von zwei Akkus.

Die Arlo Pro 4 hält Hitze, Kälte, Regen und Sonne stand. Durch die magnetische Halterung lässt sich die Kamera leicht an unterschiedlichen Oberflächen angebracht werden.

Arlo Pro 4: Mit SMART-Sicherheitsplan noch intelligenter

Während drei Monaten können sich Nutzer der Arlo Pro 4 vom sogenannten SMART-Sicherheitsplan kostenlos überzeugen lassen. SMART beinhaltet beispielsweise KI-gestützte Erkennungsfunktionen, wodurch die Kamera zwischen Menschen, Tieren, Fahrzeugen und Paketen unterscheiden kann. Die Aufnahmen können außerdem 30 Tage lang in der Cloud gesichert und im Ernstfall als Beweismittel verwendet werden.

Die Arlo Pro 4 Kamera ist zu einem UVP von 249,99 Euro bzw. 279,- CHF erhältlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

E-Tense Performance: DS zeigt „die Zukunft des elektrischen Fahrens“

Endlich: Samsung verteilt Update mit EKG- und Blutdruckmessung für die Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 auch in der Schweiz

Das Beste kommt zum Schluss: Diese 13 Streaming-Highlights locken im Dezember

Freebuds Pro 2 oder Freebuds Studio 2?Huawei kündigt neue Kopfhörer an

Wer’s braucht: Fiat bringt den Fiat 500 als „Hey Google“-Edition in die Schweiz

Colin Trevorrows verworfenes Drehbuch zu Star Wars 9 lebt als Fan-Comic weiter